• BB.Kenokroo

[DEU]Review: BE-X FronTier One Windproof Softshell Jacke

Aktualisiert: Sept 19

Review zur BE-X FronTier One Windproof Softshell Jacke in PenCott Greenzone. Erhältlich bei www.begadi.de für 89,90 EUR (Stand 09/2020).


Inhalt

  • Einleitung

  • Material

  • Passform

  • Funktionen

  • Einsatzmöglichkeiten

  • Tarnung

  • Fazit

  • Links

Einleitung

Den Spruch "es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung" hat sicherlich schon jeder gehört. Und natürlich lassen sich mit der richtigen Kleidung Temperaturwechsel oder Wind besser aushalten. Aus diesem Grund schauen wir uns in diesem Review die BE-X FronTier One Windproof Softshell Jacke genauer an. Sie ist für 89,90 EUR (Stand 09/2020) bei Begadi erhätlich.

Die Jacke ist Teil des BE-X FronTier One Ultraleicht Bekleidungsystems. So sind auch passende Combat Shirts, Hosen, Anorak und andere Bekleidungen innerhalb der Serie verfügbar. Ich bin immer ein großer Fan, wenn man beim Gear alles von einem Hersteller bekommt. Im besten Fall sind die Funktionalitäten der Bekleidung aufeinander abgestimmt und man hat je nach Situation die optimale Kleidung am Mann oder der Frau.


Ich bin auf BE-X gestoßen, als ich nach neuem Gear in PenCott Greenzone gesucht habe. Gerade in diesem Tarn gibt es von BE-X ein großes Angebot an Kleidung und Ausrüstung. BE-X gehört zu Begadi und spezialisiert sich auf hochwertige Ausrüstung und Bekleidung für Militär, Sport, Outdoor und Bushcraft. Ziel ist es hochwertige Qualität zu einem guten Preis anzubieten.


Material

Die Jacke wird aus ultraleichtem Greenzone 50D Polyester gefertigt. Polyester ist bei manch einem noch mit Vorurteilen behaftet. Oft hört man, dass man bei Polyester besonders schwitzt, weil das synthetische Material keine Feuchtigkeit aufnehmen kann. Dabei wird es gerade bei Sportbekleidung eingesetzt und zeichnet sich durch eine hohe Atmungsaktivität aus und transportiert Feuchtigkeit sehr gut ab. Darüber hinaus ist das Material sehr strapazierfähig und trotzdem leicht. Die Angabe "50D" steht für "50 Denier" und gibt die Fadenstärke an. Je höher der Wert ist desto reißfester ist das Material.


Die Nähte an Rücken, Ärmeln und Taschen sind doppelt vernäht. Lediglich der Saum und die Armbündchen sind nur einfach vernäht.

Rückennaht auf der Innenseite der Jacke

Eine Sache ist mir aufgefallen, wenn man die Jacke mit der Hose oder dem Combat Shirt von BE-X vergleicht. Bedingt durch das Material ist der Druck bei der Jacke flächiger und wird bei Hose und Shirt stärker durch die Textilfasern unterbrochen. Dort haben die Flächen durch die Fasern etwas mehr Struktur. Dadurch wirken auf Detailfotos die Farben bei der Jacke etwas "knackiger". Im Alltag fällt das aber nicht weiter auf.

Oberer Bildrand: Combat Shirt // Unterer Bildrand: Jacke

Eine wasserabweisende DWR Beschichtung bietet Schutz vor Feuchtigkeit. DWR bedeutet "Durable Water Repellent", was im Deutschen mit "dauerhaft wasserabweisend" übersetzt wird. Die Funktion ähnelt dem bekannten Lotusblüteneffekt, sprich die Oberfläche der Kleidung ist so glatt, dass Wassermoleküle keinen Halt finden und einfach abperlen. Dies hat den Vorteil, dass sich die Jacke nicht mit Wasser vollsaugen kann.

Wasserabweisend darf aber nicht mit wasserdicht verwechselt werden. Sprich die Jacke schützt euch vor Feuchtigkeit der Umgebung, wenn ihr auf der Pirsch seid, aber nur sehr bedingt vor einem leichten Regenschauer und nicht vor Dauerregen. Auch wenn ihr damit in einer nassen Wiese liegt, wird die Feuchtigkeit früher oder später durchkommen.


In der Jacke ist kein zusätzliches Fleece oder eine weitere Isolierschicht eingearbeitet. Das sorgt für mehr Leichtigkeit und eine schnellere Trocknung, falls die Jacke doch mal nass wird. BE-X gibt eine bis zu 5-mal schnellere Trockung als bei normaler Feldbekleidung an.


Zudem ist die Jacke auch noch Winddicht. Dies wird sicherlich jeder zu schätzen wissen, der die Jacke beispielsweise bei einer Tour einsetzt. Gerade bei Bergtouren weht einem plötzlich der Wind um die Ohren und so wird ein Auskühlen des Körpers verhindert.


Durch das fehlende Fleece hat die Jacke aber keine wirklich wärmende Funktion. Für die kalten Tage gibt es aus der gleichen Serie von BE-X noch einen Anorak.


Die Jacke ist auch IRR sicher. Sprich die Beschichtung vermindert ein Leuchten durch Nachtsichtgeräte und sorgt so für eine bessere Tarnung in speziellen Situationen. Das wird für viele nur bedingt relevant sein, zeigt aber die Ernsthaftigkeit, die BE-X in die Produktentwicklung gesteckt hat. So hat die Jacke ein Einsatzspektrum vom Outdoorliebhaber, über Airsoftspieler bis hin zum Militär.


Passform

Bei der Passform könnt ihr euch nach den Größenangaben auf der Produktseite richten. Bei mir stimmen die Angaben genau über ein, so dass man sich daran sehr gut orientieren kann. Da man die Jacke primär als zusätzlichen Layer über andere Kleidung trägt, ist es wichtig das zu beachten und man sollte ggf. einen kleinen Puffer einplanen. Das Material der Jacke ist nicht dehnbar, sondern fest.


Funktionen

Taschen und Reißverschlüsse

Die Jacke verfügt über jeweils zwei Taschen auf der Brust und an den Oberarmen. Alle Taschen öffnen sich nach unten.


An den Zippern ist noch einer Verlängerung aus Stoff dran, damit man sie besser greifen kann, was insbesondere mit Handschuhen von Vorteil ist.

Verlängerter Zipper zum vereinfachten Öffnen

Der große Reißverschluss wird am Hals von Stoff verdeckt. So wird der Hals vorm Einklemmen im Reißverschluss geschützt und beim Tragen scheuert nichts im Kinn- oder Halsbereich.

Halsschutz

Die Brusttaschen sind sehr großzügig bemessen und so geschnitten, dass man am besten mit der gegenüberliegenden Hand reingreift. Wer gerne die Hände in die Taschen steckt hat also ein Problem. Dafür ist der Schnitt sehr gut, wenn ihr zum Beispiel einen Rucksack tragt, dann kommt man problemlos an die Taschen und deren Inhalt.

Brusttasche links (beidseitig verfügbar)

Die Oberarmtaschen sind entsprechend kleiner, bieten aber auch Platz für Schokoriegel, kleinere Handys oder was man sonst so verstaut.

Armtasche links (beidseitig verfügbar)

Saum, Armbündchen und Kapuze

Im Saum ist ein Gummizug eingelassen, der ihn bedingt dehnbar macht und dafür sorgt, dass die Jacke nicht so leicht hochrutscht.

Saum mit Gummizug

Die Armbündchen lassen sich mittels Klett verstellen. Ich mag, dass der Ärmel danach noch etwas länger ist und dadurch sehr gut abschließt.

Armbund mit Klett

Die Kapuze ist im Kragen untergebracht und fest mit der Jacke vernäht.

Kapuze eingerollt und mit Klett fixiert

Sie hat auch einen vernähten Gummizug und schmiegt sich beim Aufziehen fest an den Kopf.

Geöffnete Kapuze

Klettflächen

Auf der Brust befindet sich jeweils eine Klettfläche für einen Namenspatch. Sind sind ca. 15cm lang und 2,5cm breit bei meiner Jacke in XL.

Klettflächen für Namensschilder auf der Brust

An den Armen ist die Klettfläche zweigeteilt. Das spart etwas Material und somit Gewicht plus die Jacke fällt durch die Unterteilung besser, da dadurch das Material weniger steif ist.

Eine einzelne Fläche hat ein Maß von 14,5x4cm und mit der Unterteilung 14,5x8,5cm.

Klettflächen am Oberarm für Patches o.ä.

Packmaß und Gewicht

Die Jacke hat ein sehr geringes Packmaß und lässt sich sehr klein zusammenpacken. In XL wiegt sie gerade einmal um die 286gr.

Extrem leicht mit geringem Packmaß

Einsatzmöglichkeiten

Ich habe bereits verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Jacke angesprochen. Manch einer sucht vielleicht eine Jacke zum Airsoftspielen und andere tragen sie beim Erkunden der Natur.

Im besten Fall vervollständigt die Jacke euren klassischen "Zwiebellook". Sprich ihr tragt unterschiedliche Bekleidungsschichten und könnt so eure Bekleidung je nach Situation anpassen. Die Jacke macht dabei insbesondere bei Wind oder frischeren Temperaturen Sinn.


Tarnung

Hintergrund

Ich möchte noch auf die Tarnung und deren Hintergrund eingehen. Pencott wurde von Dominic Hyde entwickelt, der ein Mitglied der International Camouflage Uniform Society und CEO von Hyde Definition ist. Er hat sich jahrelang mit Tarnmustern beschäftigt und zählt zu den absoluten Experten.


Bei der Entwicklung von Pencott hat er sich stark mit bestehenden Mustern beschäftigt, um mögliche Schwachstellen zu identifizieren und hat auch Tiere und deren Tarnmuster in der Natur studiert. Ziel war es ein Tarnmuster zu entwickeln, dass in mehreren Arten von Geländen und in Gegenden mit wenig natürlichen Deckungen funktioniert und das über kurze, mittlere und lange Distanzen.


Pencott ist ein digitales Muster, aber ohne klassische Pixel, wie man sie zum Beispiel von Digital Woodland kennt. Es ist vielmehr eine Kombination aus verwischten Pixelformen mit unterschiedlich großen Mustern. Dies führt unterm Strich beim Betrachter für Verwirrung, da es sich das Tarnmuster in der Umgebung einfügt und vom Auge nur schwer wahrgenommen werden kann.


Innerhalb der PenCott-Familie gibt es vier verschiedene Farbmuster:

  • Greenzone

  • Badlands

  • Sandstorm

  • Snowdrift

PenCott Greenzone besteht vor allem aus braunen und grünen Farbtönen und eignet sich besonders gut für den mitteleuropäischen Raum.


Qualitätssicherung

Nicht jedes Unternehmen darf einfach ein Tarnmuster produzieren. Da geht es um Lizenzen und bestimmte Standards die erfüllt werden müssen. Die verwendeten Stoffe von BE-X sind alle von Hyde Definition zertifiziert und bieten somit beste Qualität.


Tarnwirkung

Für mich ist PenCott Grenzone aktuell eines der besten Tarnmuster. Ich trage hier die Kombination aus BE-X FronTier One Einsatzfeldhose "Infantrie" und das BE-X FronTier One Einsatzfeldhemd "Combat Shirt". Reviews dazu folgen zeitnah und werden hier verlinkt.

Die Bilder sind relativ nah aufgenommen und man bekommt bereits einen Eindruck, wie gut die Tarnung funktioniert:

Und noch ein Bild stehend:


Fazit

Zusammenfassend hat mich die Jacke sehr überzeugt! Sei es für Airsoft, eine Tour oder einfach nur einen Waldspaziergang, es ist eine tolle Jacke. Gerade durch die Leichtigkeit und das geringe Packmaß kann man sie überall mit hinnehmen. Besonders bei Wandertouren finde ich so eine leichte Jacke sehr praktisch, da es auf dem Berg schnell ziehen oder im Wald schattig werden kann.


Es muss einem nur Bewusst sein, dass die Jacke kein wärmendes Fleece oder eine richtige Regenjacke ersetzt. Für mich ist sie ein klassischer Windbreaker, den man mitnimmt, wenn man sich unsicher ist, ob man wirklich eine Jacke braucht.


Und natürlich gibt es so eine Art von Jacke von vielen anderen Anbietern, aber niemand bietet so eine in PenCott Greenzone an. Ich bin ein großer Fan von dem Tarnmuster. Es funktioniert einfach verdammt gut in unserer Vegetation und ist für jeden interessant, der in der Natur nicht auffallen möchte.


Persönlich vermisse ich noch einen Pflegehinweis. Gerade wenn man die Jacke bei körperlicher Betätigung und draußen trägt, wird man sie irgendwann reinigen müssen. Da würde ich mir einen kleinen Einnäher oder Hinweis auf der Webseite wünschen.


Hier noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

+ Tarnwirkung

+ Winddicht

+ Leichtigkeit

+ Geringes Packmaß

+ Schnelle Trocknung

- Fehlender Pflegehinweis


Vielen Dank an Begadi für die Unterstützung, damit ich das Review machen konnte! Wichtig: Das Review stellt meine ehrliche Meinung zum Produkt dar und wurde ohne jeglichen Einfluss von Begadi erstellt.


Links

BE-X FronTier One Windproof Softshell Jacke

© 2019 by BB.Kenokroo. Personal website of BB.Kenokroo - German ICS Captain 2019.

News and reviews of Airsoft and Outdoor related content.

  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis