• BB.Kenokroo

[DE]Review: Bigrrr GBR Blast Airsoft Granate

In diesem Review teste ich die Bigrrr GBR Blast Airsoft Granate.


Vielen Dank an Begadi für die Bereitstellung des Produkts! Wichtig: Das Review stellt meine ehrliche Meinung zum Produkt dar und wurde ohne jeglichen Einfluss von Begadi erstellt.

Und noch zwei Hinweise:

  1. Bitte verwendet immer eine Schutzbrille oder einen kompletten Gesichtsschutz, wenn ihr mit der Granate hantiert. Die Leistung liegt "nur" bei 0,2 Joule, aber ihr habt trotzdem nur ein paar Augen.

  2. Sämtliche Aufnahmen sind in gesicherter Umgebung entstanden und bei Außenaufnahmen wurden ausschließlich Bio BBs verwendet.

Hintergrund

Ich freue mich wirklich, wie sich unser Hobby in den letzten Jahren immer weiterentwickelt und es neue Produktinnovationen gibt. Mittlerweile sind Mosfets oder andere elektronische Systeme der Standard bei vielen Herstellern, für RHops muss man keine komplizierten Herstellungsanleitungen in Foren lesen und genauso waren für mich Airsoft Granaten ein kleiner Game Changer in den letzten Jahren.


Sie haben geholfen Spiele taktisch anders zu gestalten, indem man eine Lösung bei Stellungskämpfen oder Überzahlsituationen zur Hand hat. Leider haben sie mich aber auch oft frustriert, wenn sie undicht wurden, etwas abbrach oder man irgendein wichtiges Kleinteil beim Befüllen verloren hat.


Und noch schmerzlicher war es, wenn man eine Granate für +50 EUR aufwärts irgendwo im nirgendwo versenkt hat. Wer möchte kann gerne mal den Holzhaufen im Airsoftpark Tirol durchsuchen, da findet man vielleicht noch ein paar Andenken von mir...


Deswegen war ich nun sehr gespannt, als von Begadi die neue Bigrrr GBR Blast Airsoft Granate vorgestellt wurde. Sie sah auf den ersten Blick gut aus und der Preis von 17,90 EUR hat meine Neugier noch weiter geweckt. Auf den zweiten Blick war die technische Ähnlichkeit zur NF Strike Grenade nicht von der Hand zu weisen. Diese ist schon etwas länger auf dem Markt und bei diversen Händlern aus China verfügbar. Die habe ich zwar noch nicht testen können, aber in Aktion erlebt. Damit ich mir ein Bild machen kann, habe ich die GBR kurzerhand bei Begadi bestellt.


Unboxing

Die Granate kommt in einem kleinen Karton aus schwarz bedruckter Wellpappe. Das Logo ist in einem Beige gehalten und die weiteren Schriftzüge muten leicht golden an. Bei der Anleitung auf der Seite sind die Schrift und Produktabbildungen silber.


Im Inneren findet man die Granate, die noch in einer kleinen Plastiktüte steckte und die Bedienungsanleitung auf Englisch.


Erster Eindruck

Rein optisch finde ich die Aufmachung gut gelungen. Der Body ist schwarz/anthrazit gehalten, die Schriften und Logos sind in silber aufgedruckt und oben und unten sind die Teile grau. Die komplette Verarbeitung ist in Ordnung, es gibt keine scharfen Grate oder Kanten. Einzig der Splint ist vorne etwas spitz, so dass man da etwas Vorsicht walten lassen sollte.


Haptisch fühlt sie sich im Vergleich zu den bekannten Granaten klappriger an. Sie ist aus ABS Kunststoff gefertigt und hat keinen Kern aus Aluminium, wie zum Beispiel die Avatar.



Details

Spezifikationen

Zunächst ein Blick auf die Spezifikationen laut der Webseite von Begadi:

Höhe: 130mm Durchmesser: 50mm Gewicht: 142g (ohne BBs) Material: ABS Streukreis: ca. 5m Kapazität: 10 - 130 BBs Energie: ca. 0,2 Joule


Vergleich

Wo liegen die Unterscheide oder Gemeinsamkeiten im Vergleich zu den anderen Airsoft Granaten auf dem Markt?


GBR vs NF Strike

Die Ähnlichkeit zur NF Strike habe ich eingangs schon beschrieben. Sie sind nahezu baugleich und mit einem Federsystem zum Auslösen ausgestattet, so dass man kein Gas benötigt.


Optisch unterscheiden sich die Modelle deutlich - die NF Strike kommt in einem knalligen Orange daher und mutet wie ein Kinderspielzeug an. Im Gegensatz dazu wirkt die GBR für mich als Airsoftspieler durch die neutralere Farbgebung realistischer.


Rein preislich schenken sich die Granaten nicht viel. Die NF Strike bekommt man über Händler in China für ca. 18 EUR inkl Versand. Allerdings dauert der Versand 3-4 Wochen und wenn man mehr als eine bestellt, dann kommt noch der Zoll ab 22 EUR hinzu.


Deswegen von mir eine klare Empfehlung bei Begadi zu bestellen, allein wegen den Gummibärchen und nebenbei bekommt man das schönere Design, erhält die Lieferung in der Regel nach 1-2 Tagen und es gibt keine Zusatzkosten und Abholung beim Zoll.


GBR vs Cyclone, Avatar und Co.

Ich selbst nutze sonst die Airsoft Innovations Cylcone und Avatar Grenade, so dass ich sie vor allem damit vergleichen kann.


Preislich ist die GBR um einiges günstiger:

  • Bigrrr GBR Blast Airsoft Granate: 17,90 EUR

  • Airsoft Innovations Cylcone: 49,90 - 59,90 EUR

  • E-Raz Compact Granate: 59,90 EUR

  • 360 Storm Handgranate: 59,90 EUR

  • Avatar Grenade: 99,00 EUR

Im Vergleich zu diesen Modellen ist die GBR bereits ab 14 Jahren zugelassen und die mit Gas betriebenen Granaten erst ab 18 Jahren. Durch den Antrieb per Federn ist die GBR witterungsunabhängig und weit weniger pflegeintensiv, weil es keine Dichtungen gibt. Zudem spart man Verbrauchsmaterial, weil kein Gas zum Befüllen benötigt wird.


Obwohl das Scharfmachen bei den aktuellen Modellen immer einfacher wird, ist es mit der GBR zu einem gewissen Grad unkomplizierter und schneller durchführbar. Man muss nur die Flügel zusammenlegen, mit dem Bügel sichern und schon kann man sie wieder befüllen.


Nachteilig ist die geringe Lautstärke der GBR beim Auslösen auf manchen Untergründen. Die Gasgranaten sind sehr gut hörbar, wenn das Gas mit einem Ploppen und Zischen aus dem Ventil entweicht. Die GBR hört man auf härterem Untergrund gut, aber bei weicheren Böden ist der Aufprall recht leise. Dies kann im Spiel zu Diskussionen führen, wenn man sie im Eifer des Gefechts nicht hört.


Größenvergleich von links nach rechts: Cyclone / GBR / Avatar


Haltbarkeit

Schauen wir uns die Haltbarkeit im Detail an, da dies einer der entscheidenden Kauffaktoren neben der Wirkung ist. Der günstige Preis relativiert sich schnell, wenn die Granate nach wenigen Würfen in alle Einzelteile zerschellt.


Der direkte Vergleich zu den anderen Granaten ist nicht so einfach. Grundsätzlich würde ich die Cyclone und vor allem die Avatar als deutlich haltbarer einstufen. Ich habe aber schon erlebt, wie es eine Cyclone nach dem ersten Wurf zerreißt. Das kann einfach immer passieren, wenn man Gegenstände aus Kunststoff gegen harte Flächen aus Stein o.ä. wirft. Trotzdem sollten die Gasgranaten mittel- und langfristig haltbarer sein. Die Bauweise ohne Flügel bietet weniger Angriffspunkte, was das Abbrechen von Teilen anbelangt.


Modularer Aufbau

Was ich wirklich gut finde, ist eine gewissen Modularität beim Aufbau. Viele Teile sind verschraubt und können dadurch ausgewechselt werden. Der untere Body lässt sich abschrauben und auch die äußeren Flügel. Zudem ist der Bügel oben mit einem Pin befestigt, so dass man ihn auch tauschen kann. Am Bodendeckel befinden sich auch Schrauben, um ihn zu lösen.


Ich kann nicht sagen, ob es irgendwann Ersatzteile geben wird, aber zumindest kann man eine Granate als Ersatzteillieferant nutzen und sich dadurch zum Gewissen grad selbst versorgen.


Falls man mal den Splint verliert, dann kann man ihn sehr einfach austauschen. Einmal mit der Flachzange gedrückt passen beispielsweise sehr gut Haarklammern, die es in jeder Drogerie für wenig Geld zum Kaufen gibt oder man googelt einfach nach "Sicherungssplint". Ich befestige bei Granaten den Ring einfach an einem elastischen Kabelschlüsselband, was wiederum an einem Karabiner hängt (s. hierzu das Beispiel im Abschnitt Befestigung).


Schwachstellen

Doch wo liegen nun die Schwachstellen? Bei mir haben die Granaten ca. 20 Würfe auf kürzere Distanzen und den unterschiedlichsten Böden durch, bei denen es zu keinerlei Schäden kam. Auch Matsch, Schnee und Gras konnten ihr nichts anhaben und beeinträchtigten nicht die Funktion. Sie lässt sich im Bedarfsfall auch leicht reinigen.


Aus anderen Erfahrungsberichten liest man, dass vor allem der Bodendeckel eine Schwachstelle sein kann. Bei diesem kann die Verbindung zwischen äußerem Deckel und Verschluss der BB-Kammern brechen.


Darüber hinaus bieten natürlich die Flügel und der Bügel eine gewissen Angriffsfläche und so ist es nicht auszuschließen, dass dort auch mal je nach Wurfpech etwas abbricht.


Ich hatte bisher im Rahmen des Reviews keinen Schaden zu beklagen und hoffe das bleibt auch so.


Nutzung

Wie verwendet man die GBR, was lässt sie sich einstellen und wie schlägt sie sich in Aktion?


Anleitung

Befüllen bei Erstnutzung

Neben der Anleitung auf der Verpackung, befindet sich im Inneren noch ein bebilderte Anleitung. Das Scharfmachen geht sehr einfach und schnell:

1. Die Klappe am Boden gegen den Uhrzeigersinn rausdrehen.

2. Die Granate durch den geöffneten Boden mit BBs befüllen (10 - 130 Stück).

3. Den Boden wieder einsetzen und in Richtung des Uhrzeigersinns reindrehen.


Füllmenge und BBs

Es wird empfohlen die Granate nur mit ca. 80% zu befüllen. Allerdings hat dies zur Folge, dass die BBs durch die Freiräume im Inneren bei bestimmten Bewegungen rascheln können, wie man es auch von Speedloadern kennt.


Ich nutze für all meine Granaten bevorzugt die günstigsten und leichtesten (0,12g) Bio BBs, die ich finden kann. Die GBR frisst grundsätzlich alles, da es keinen Lauf gibt und die Kammeröffnungen sehr großzügig sind. Bitte fangt aber nicht an BBs vom Boden aufzusammeln und sie damit zu befüllen. Durch kleinere Splitter von BBs, Steinchen oder Glas kann das Öffnungen der Schutzausrüstung durchdringen und Verletzungen erzeugen.


Befüllen nach dem Auslösen

Wenn die Granate ausgelöst wurde, müssen diese Schritte vor dem Befüllen durchgeführt werden:

1. Erst die kleinen Flügel, die oben sitzen runterklappen und zur Sicherung die großen Flügel von unten darüber klappen.

2. Wenn die Granate von allen Seiten geschlossen ist, dann einfach den Bügel nach unten klappen und mit dem Splint sichern.

3. Die weiteren Schritte siehe oben bei der Erstnutzung.

Auslösen

Damit sie losgeht, einfach den Splint ziehen und werfen.


Sensibilität

Wer mit der Sensibilität beim Auslösen nicht zufrieden ist, der kann ganz einfach nachjustieren. Unter dem Bügel befinden sich eine Imbusschraube, mit der sich der Auslösemechanismus sensibler oder weniger intensiv einstellen lässt. Bei mir hat die Standardeinstellung bereits gut funktioniert, so dass es keinen Bedarf zum Anpassen gab.

Einstellschraube zum Justieren des Auslösemechanismus.

Effektivität

Der Streukreis der BBs beim Auslösen ist stark vom Untergrund abhängig. Auf einer Wiese mit tieferem Gras ist er entsprechend geringer, als auf Betonboden.

Einen Eindruck bekommt ihr im Video:


Für mich ist das absolut zufriedenstellend. Ich spiele meistens auf Feldern, bei denen es klare Regeln für Granaten gibt. Bedeutet, wenn eine Granate in einen Raum fliegt, dann sind auch alle im Umkreis von 3 m raus, es sein denn man sitzt richtig hinter einer Deckung.


Befestigung

Man kann sie sehr gut in allen gängigen Grenade Pouches unterbringen oder mit dem Bügel einfach an der Weste oder dem Gürtel einhängen. Das würde ich aber nur in der Halle und nicht im freiem Gelände empfehlen, da man sie ohne Pouch doch mal verlieren kann.


Wer eine klassische M4 Doppelmagazintasche über hat, kann sie auch darin unterbringen und ansonsten findet ihr bei Begadi Grenade Pouches in diversen Farben.


Persönlich würde ich mir noch als Zubehör ein Holster aus Kydex oder Kunststoff wünschen, mit der man die Granate schnell und geräuschlos ziehen kann. Mich stört bei den klassischen Grenade Pouches immer das Klett, da es in manchen Situationen einfach einen verräterische Laut beim Öffnen verursacht. Ich bin ein großer Fan von HW Holsters, die ich bereits für meine Granaten von Airsoft Innovations nutze. Perfekte Passform und nahezu unzerstörbar.


Hier ein Beispiel - bei dem man auch sieht, wie der Splint mit dem Kabel gesichert ist:

Beispiel: Cyclone mit Holster von HW Holsters und Befestigung des Splints mittels Schlüsselband und Karabiner.

Fazit

Ich finde die neue Bigrrr GBR Blast Airsoft Granate eine gute Alternative zu den bestehenden Modellen. Für 17,90 EUR ist sie mit Abstand die günstigste Airsoft Granate auf dem heimischen Markt. Die Modelle direkt aus China bekommt man inkl. Versand zu einem ähnlichen Kurs, aber dann mit langer Versandzeit und optisch weit weniger ansprechend.


Zudem schätze ich den einfachen und schnellen Zusammenbau - zusammenfalten, sichern, BBs rein und man kann wieder loswerfen. Dabei spart man sich auch noch das Gas, was sie zudem unabhängig von kälteren Temperaturen macht.


Ein Nachteil ist sicherlich die Stabilität bzw. Haltbarkeit. Da sie aus ABS Kunststoff ist, darf man da keine Wunderdinge erwarten und es wird zwangsläufig irgendwann etwas abbrechen. Ich finde es aber sehr gut, dass die meisten Teile mittels Schraube oder Pins befestigt wurden, so dass man sie austauschen kann. So hat man dann ggf. eine Granate als Ersatzteillieferant und kann die anderen bei Bedarf ausbessern.


Zum Spielen haben nun auch Airsofter im Alter von 14-18 Jahren die Möglichkeit eine Granate zu nutzen. Im Spiel kann je nach Untergrund und Umgebung die Lautstärke beim Auslösen ein Problem sein. Der Federmechanismus ist hörbar, aber nicht vergleichbar mit einer Granate, bei der das Gas austritt und die entsprechend "ploppt". Hier muss man auf die Fairness zählen, ohne die wir unser Hobby gar nicht betreiben könnten.


Deswegen von mir eine Kaufempfehlung, für alle die eine günstiger Alternative zu den Gasgranaten suchen und sich eine einfache Handhabung und Witterungsunabhängigkeit wünschen. Man darf nur nicht traurig sein, wenn auch mal etwas kaputtgeht.

Hier noch einmal alle Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Vorteile:

+ Preis

+ Witterungsunabhängig

+ Schmutzunempfindlich / einfache Reinigung

+ Einfacher und schneller Zusammenbau

+ Verbrauchsmaterial (nur BBs, kein Gas)

+ Modularer Aufbau hinsichtlich Reparatur

+ Ab 14 Jahre zugelassen

+ Passform/Befestigungsmöglichkeit

+ Design


Nachteile:

- Haltbarkeit

- Geringe Lautstärke beim Auslösen auf weichen Untergründen

- Rascheln, wenn nicht komplett befüllt

- Spielzeughaptik

Links

Direktlink zur Bigrrr GBR Blast Airsoft Granate bei Begadi

Direktlink zu Grenade Pouches bei Begadi



© 2019 by BB.Kenokroo. Personal website of BB.Kenokroo - German ICS Captain 2019.

News and reviews of Airsoft and Outdoor related content.

  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis